Kastration Ihres Hundes

Die Kastration Ihres Hundes bringt eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich und ist die einfachste Möglichkeit, ungewollte Trächtigkeiten zu verhindern. Erfahren Sie mehr darüber, was es mit der Kastration Ihres Hundes auf sich hat.

Illustration of a dog wearing cone

Was ist eine Kastration?

Kastration ist der Prozess, mit dem Hunde an der Fortpflanzung gehindert werden. Das einfache, sichere Verfahren wird bei männlichen und weiblichen Tieren als Kastration bezeichnet.

Beide Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt und haben nur minimale Nebenwirkungen.

Vorteile der Kastration von Hunden

Es gibt viele Gründe, warum eine Kastration sowohl bei Rüden als auch bei Hündinnen empfohlen wird.

Vorteile der Kastration von Rüden

  • Die Kastration Ihres Rüden senkt das Risiko für Prostataerkrankungen und Hodenkrebs erheblich
  • Die Kastration kann sich auch positiv auf das Verhalten Ihres Hundes auswirken. Durch die Entfernung der Hoden wird die  Hauptquelle für Testosteron entfernt, was dazu beitragen kann, dass unerwünschtes Verhalten wie Aggression gegenüber Artgenossen und übermäßiges Markieren deutlich gebessert werden. 

Vorteile der Kastration für Hündinnen

  • Die Kastration verringert das Risiko Ihrer Hündin, an Gesäugekrebs zu erkranken und verhindert eitrige Gebärmutterinfektionen (Pyometra).
  • Hündinnen werden zweimal im Jahr für jeweils drei Wochen läufig. Dies kann eine anstrengende Zeit sein und zieht oft hoffnungsvolle Rüden an, die sich paaren möchten. Die Kastration Ihrer Hündin beseitigt dieses Problem sowie die Gefahr einer ungewollten Trächtigkeit.
  • Bei unkastrierten (oder "intakten") Hündinnen kann es zu einer Scheinträchtigkeit kommen, die häufig zu (vorübergehenden) Verhaltensauffälligkeiten führt. 

Muss ich meinen Hund kastrieren lassen?

Letztendlich liegt die Entscheidung, Ihren Hund kastrieren zu lassen, ganz bei Ihnen und hängt mit Ihren Lebensumständen und Erwartungen zusammen.
Wie jeder chirurgische Eingriff beinhaltet auch die Kastration ein gewisses Risiko. Ihr Tierärzteteam berät Sie gerne, welche Wahl für Ihren Hund am besten geeignet ist.

Verändern sich Hunde nach der Kastration?

Obwohl bestimmte hormongesteuerte Verhaltensweisen bei jüngeren Tieren abnehmen können, z. B. das Aufreiten auf andere Tiere und Markieren, verändert sich die Persönlichkeit Ihres Hundes nach der Kastration nicht.

Arten der Kastration

Rüde:

Bei einer Standard-Kastration werden die Hoden entfernt, wodurch die Hauptquelle des männlichen Hormons Testosteron entzogen wird. Dies führt dazu, dass männliche Tiere nicht mehr in der Lage sind, sich fortzupflanzen.

Als Alternative zur herkömmlichen Kastration besteht die Möglichkeit einer (reversiblen) chemischen Kastration, bei der Medikamente verwendet werden, die die Testosteron-Produktion unterbrechen. Bei einer Vasektomie, bei der die Hoden intakt bleiben, wird die Fortpflanzungsfähigkeit durch den Verschluss des Samenleiters aufgehoben. Diese Methoden sind jedoch bei Hunden nicht üblich und werden gegenüber der Standardmethode nicht empfohlen.

Hündin:

Bei der Standard-Kastration werden die Eierstöcke und die Gebärmutter vollständig entfernt, so dass sie nicht trächtig werden kann.

Für Hündinnen ist eine laparoskopische oder minimalinvasive Kastration eine moderne Alternative zur traditionellen Methode. Hierbei werden nur die Eierstöcke entfernt, was mit einem kleineren Schnitt und einer kürzeren Heilungszeit verbunden ist. Minimalinvasive Kastrationen erfordern eine spezielle Ausrüstung und Ausbildung und sind teurer als die Standardkastration. 

Bitte beachten Sie, dass nicht alle unsere Praxen eine laparoskopische Kastration anbieten. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Teams.

Wie lange dauert die Genesung?

Hunde erholen sich nach der Kastration in der Regel recht schnell. Mit entsprechenden Schmerzmitteln werden die unmittelbaren Beschwerden nach der OP gedämpft, so dass die meisten Hunde innerhalb weniger Stunden wieder auf den Beinen stehen.

Es dauert in der Regel weniger als 10 Tage, bis der Schnitt verheilt ist, vorausgesetzt er wird sauber gehalten und die Wundheilung nicht durch Lecken oder Beknabbern gestört. 

Ab welchem Alter sollte Ihr Tier kastriert werden?

Hündinnen können ab einem Alter von sechs Monaten kastriert werden. Rüden können im Alter von sechs bis sieben Monaten kastriert werden.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Tierärztin/ Ihrem Tierarzt, wann der beste Zeitpunkt für die Kastration Ihres Hundes ist, da dieser rasseabhängig unterschiedlich sein kann.

Finde eine Praxis in Deiner Umgebung

Finde eine Praxis in Deiner Umgebung

oder

Brown dog sniffing grass outside

Vereinbaren Sie einen Kastrationstermin

Finden Sie Ihre Medivet-Praxis in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie einen Termin für die Kastration Ihres Hundes.

Finden Sie eine Praxis