Würmer bei Hunden

Würmer bei Hunden sind durchaus ein Grund zur Sorge für Besitzer. Wenn Sie die Anzeichen kennen, auf die Sie achten müssen, können Sie Ihren Hund schnell behandeln lassen und ihn bei bester Gesundheit halten.

Würmer bei Hunden

Die Feststellung, dass Ihr geliebter Hund Würmer hat, kann überraschend sein, ist jedoch häufiger als man denkt. Irgendwann in ihrem Leben werden die meisten Hunde mit Würmern in Berührung kommen. Für viele Hunde verursachen sie keine dauerhaften Probleme. Bei einigen Hunden wird die Gesundheit ernsthaft beeinträchtigt, weshalb es wichtig ist, sie regelmäßig zu entwurmen, um sie gesund zu halten.

Glücklicherweise kann eine regelmäßige Entwurmung als Teil der Gesundheitsvorsorge Ihres Hundes die Parasiten in Schach halten und sicherstellen, dass Ihr vierbeiniger Begleiter in Topform bleibt.

Welche Arten von Würmern kann mein Hund bekommen?

Es gibt viele Arten von Würmern, die ein Hund bekommen kann:

  • Fadenwurm
  • Hakenwurm
  • Lungenwurm
  • Herzwurm
  • Bandwurm
  • Peitschenwurm

Was sind die häufigsten Würmer bei Hunden?

Die häufigsten bei Hunden sind Spulwürmer und Bandwürmer, die auch andere Tiere wie Katzen, Kaninchen und Menschen befallen können. Auch in Deutschland wird der Lungenwurm immer häufiger. Er kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme bei Ihrem Haustier verursachen und gelegentlich lebensbedrohlich sein.

Anzeichen und Symptome von Würmern beim Hund

Würmer im Kot Ihres Hundes oder um seinen Po herum zu entdecken, ist nie schön, aber für einige Hunde ist das der einzige Weg, den Wurmbefall zu entdecken. Andere Hunde haben nicht einmal diese verräterischen Anzeichen, sodass Sie auf andere Symptome achten sollten.

Eines der klassischen Anzeichen ist auf dem Hintern rutschen bzw. ’Schlittenfahren’  –Die Würmer können den Analbereich Ihres Hundes reizen, wenn sie sich nach außen bewegen, was dazu führt, dass er versucht, den Juckreiz zu stillen. Andere Symptome sind sichtbare Würmer im Kot, im Fell oder im Erbrochenen. Sie können auch unter einem aufgeblähten Bauch, Gewichtsverlust, gesteigertem Appetit, ständigem Hunger, Energiemangel, Atembeschwerden, Husten und teilweise blutigen Durchfall leiden.   

Was ist eine Wurmkur?

Es gibt viele verschiedene Behandlungen, um einen Wurmbefall zu beseitigen und/oder zu verhindern. Einige werden oral (Entwurmungstablette) verabreicht, während andere eine topische Behandlung (Spot-on) sind. Einige Mittel dienen lediglich der Behandlung einer Wurmart, während andere mehrere Arten abdecken.

Hunde kommen im Laufe ihres Lebens mit Würmern in Kontakt, aber eine regelmäßige Entwurmung kann verhindern, dass sich der Befall ausbreitet.

Erwachsene Hunde benötigen jedoch etwa alle drei Monate ein Entwurmungsmittel. Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen, einen individuellen Prophylaxe Plan zu erstellen.

Warum sollte ich meinem Hund eine Wurmkur geben?

Bei manchen Hunden verursachen Würmer keine Symptome, bei anderen können sie schwerwiegender sein. Je stärker ein Befall ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass er gesundheitliche Probleme verursacht. In seltenen Fällen kann es bis zum Tod führen.

Ein weiterer Grund, warum es wichtig ist eine Wurmkur zu geben: Spulwurmeier, die im Kot von Hunden zu finden sind, können Oberflächen verunreinigen. Fliegen können diese Eier verbreiten, und wenn eine Person eine kontaminierte Oberfläche berührt und dann ihren Mund berührt, besteht die Möglichkeit einer Infektion.

Kinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders gefährdet. Obwohl es selten vorkommt, können Wurmeier in ihrem Darm schlüpfen und sogar Blindheit oder Hautausschläge verursachen Spulwurmeier können jahrelang infektiös im Boden bleiben, weshalb es wichtig ist, schnell den Kot ihres Hundes wegzuräumen und sich regelmäßig die Hände zu waschen.

In welchem Alter sollte ich meinen Welpen zum ersten Mal entwurmen lassen?

Ihr Welpe erhält je nach Alter und Gewicht eine spezielle Wurmbehandlung, da die Entwurmung in der Regel im Alter von drei Wochen beginnen sollte. Sie erhalten dann alle zwei Wochen eine Wurmkur, bis sie 16 Wochen alt sind.

Danach müssen Sie so oft entwurmen, wie es Ihr Tierarzt aufgrund seiner Umgebung, seines Lebensstils und seiner Aktivitäten empfiehlt.

Wie verhindere ich, dass mein Hund Würmer bekommt?

Sie können nicht verhindern, dass Ihr Hund im Laufe seines Lebens Würmer bekommt, aber Sie können ihn regelmäßig behandeln, um sicherzustellen, dass die Würmer keine dauerhaften Probleme verursachen. Wie oft sie eine Wurmprophylaxe geben müssen, hängt von der individuellen Empfehlung ihres Tierarztes ab.

Wie sollte ich einen Hund entwurmen?

Eine Wurmkur sollte regelmäßig durchgeführt werden, um eine erneute Infektion zu verhindern. Wenn Sie mehr als einen Hund (oder Katze) in Ihrem Haushalt haben, dann behandeln Sie immer alle Haustiere gleichzeitig. Viele Behandlungen gibt es in Tablettenform, die Sie im Futter oder einer Lieblingsleckerei verstecken können. Spot-on-Behandlungen, die auf die Haut aufgetragen werden, funktionieren auch gut, stellen Sie nur sicher, dass Sie sie im Nacken auftragen, wo Ihr Hund sie nicht ablecken kann. Ihr Tierarzt kann Sie beraten, was für Ihr Haustier am besten ist.

Finde eine Praxis in Deiner Umgebung

Finde eine Praxis in Deiner Umgebung

oder